Advertisement


salto.bz

Interview

Haben Sie keinen Humor, Herr Hager?

Heinz Peter Hager hat sehr wohl etwas für Satire übrig, sagt er. "Aber nicht, wenn sie in Unwahrheiten und Respektlosigkeit ausufert."
Advertisement

Liebe/r Leser/in,

wieviel ist Ihnen unabhängiger Journalismus wert?

Dieser Artikel befindet sich im Salto-Archiv und ist nur für Abonnenten und Spender zugänglich.
Unterstützen Sie salto.bz und erhalten Sie Zugang auf über 5 Jahre kritischen Journalismus!
Sie besitzen noch kein salto.bz-Abo?

Mit (ab) einem Mini-Abo von 12 Euro für ein Jahr erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln auf salto.bz. Wählen Sie jetzt Ihr Abo!

Selbstverständlich freuen wir uns auch über jede weitere finanzielle Unterstützung. Ihre Spendenbereitschaft hilft uns, auch weiterhin unabhängig bleiben zu können und die laufenden Kosten und notwendigen Investitionen zu tragen.

Jetzt ein Abo abschließen!

Sollten Sie bereits ein Abo auf salto.bz abgeschlossen haben, aber über keinen Zugang verfügen, melden Sie sich bitte einfach unter info@salto.bz

Redaktionelle Artikel, die auf salto.bz erschienen und vor 6 Monaten online gegangen sind, sind ab sofort kostenpflichtig. Vielen Dank für Ihr Interesse und Ihre Unterstützung!

Sind Sie bereits salto.bz-Abonnent? Melden Sie sich bitte unter info@salto.bz

Advertisement

Bitte melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Kommentare

Bild des Benutzers Harald Knoflach
Interessante Definition von Satire, die Herr Hager vertritt. Der Duden sieht das so: "Satire, die: Kunstgattung (Literatur, Karikatur, Film), die durch Übertreibung, Ironie und [beißenden] Spott an Personen, Ereignissen Kritik übt, sie der Lächerlichkeit preisgibt, Zustände anprangert, mit scharfem Witz geißelt."
Bild des Benutzers Martin B.
Ich würde mal behaupten Herr Hager interpretiert Pressefreiheit und Satire ähnlich einseitig wie viele der Juristenkollegen, sobald es um die eigenen Interessen oder Person geht. Abseits dieser ganzen Scharmützel wäre es mal toll eine möglichst sachliche unparteische Pro- und Contraauflistung zu haben, denn es scheint ja nur drei Arten an Positionen zu geben: a) Profanaten b) Antifanaten c) Uninteressierte; also ich habe noch keine sachliche unparteische Quelle gefunden.
Bild des Benutzers Andy H
Ich denke unparteisch geht wohl nicht. Die Pro-KHB-Kampagne ist seit Hagers PK voll im Gange. Seit einigen Stundenzirkuliert diese PDF-Datei einiger Projektgegner. https://www.docdroid.net/lLiYvWh/presentazione-ricomposta-scolari-schlauch-edit3-03.pdf.html Sie versucht zumindest vorliegende Unterlagen zu interpretieren und zu Schlussfogerungen zu kommen. M.E. macht das Sinn. Bei jedem Referendum sollte es Pro-und Contraauflistungen geben. Bei dieser Wahl stimmt so manches nicht...
Bild des Benutzers Andy H
Ich denke unparteisch geht wohl nicht. Die Pro-KHB-Kampagne ist seit Hagers PK voll im Gange. Seit einigen Stundenzirkuliert diese PDF-Datei einiger Projektgegner. https://www.docdroid.net/lLiYvWh/presentazione-ricomposta-scolari-schlauch-edit3-03.pdf.html Sie versucht zumindest vorliegende Unterlagen zu interpretieren und zu Schlussfogerungen zu kommen. M.E. macht das Sinn. Bei jedem Referendum sollte es Pro-und Contraauflistungen geben. Bei dieser Wahl stimmt so manches nicht...
Advertisement