Advertisement
Kleinkraftwerke

Recht der Bergbauern auf Kleinkraftwerke

Die Leistungen der Bergbauern sind für Südtirol wesentlich identitäts-stiftend
Advertisement

Dass "die Bergbauern die Natur zerstören", wie letztlich in einem Kommentar behauptet wurde, ist nicht nur eine absurde, sondern eine äußerst unfaire Unterstellung ! Gemessen an den Förderungen anderer "Wirtschaften" fallen deren Förderungs-Geamtbeträge bescheiden aus Die Leistungen der Bergbauern aber sind für Südtirol wesentlich identitäts-stiftend.. Die Darlegungen von Noggler und Theiner zur bergbäuerlichen Stromerzeugung aus Wasserkraft sind mehr als gerechtfertigt. Wenn jemand in Südtirol Förderung verdient, dann in erster Linie die Bergbauern !

Advertisement

Bitte melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Kommentare

Bild des Benutzers Mensch Ärgerdichnicht

Lieber Herr Trojer, erklären Sie uns mal was komplett überflüssige Eingriffe in kleinen naturbelassenen Bächen auf den Bergen sein sollen, wenn nicht Zerstörung. Überhaupt heute wo der Klimawandel voll im Gang ist und somit immer öfter für längere Dürrezeiten sorgen wird, bei denen die Bäche sowieso schon leiden.
Hier mal ein trauriges Beispiel aus der Schweiz:
https://www.youtube.com/watch?v=b39ESfBXaDc
Dabei produzieren wir in Südtirol schon doppelt soviel Strom (http://www.suedtirol.info/wasunsbewegt/unter-strom) als wir brauchen! Das ist doch mehr als dumm, das ist kompletter Schwachsinn was Sie, Theiner und co. da reden.

Bild des Benutzers Karl Trojer

Der MENSCH ÄTRGEREDICHNICHT, der sich dauernd über die Meinung anderer ärgert, sie als "kompletten Schwachsinn" beschimpft, hat sich, vollgepumpt mit vorgefassten Meinungen, nur geärgert ohne auf meine Darlegungen einzugehen. Dass "wir in Südtirol doppelt soviel Strom erzeugen als wir brauchen" ist doch kein Übel, oder ? Von der Dimension eines 50kW-Kleinkraftwerkes für Bergbauern hat Herr MENSCH ÄRGEREDICHNICHT wohl nur wenig Ahnung. Bei einem Gefälle von nur 20m würden gerade mal 4,5 Liter Wasser/sec benötigt; davon trocknet kein Bächlein aus....

Bild des Benutzers Mensch Ärgerdichnicht

Ach lieber Herr Trojer, wovon ich mehr oder weniger Ahnung habe, können Sie doch gar nicht wissen. Überhaupt, gehen Sie hier auf die von mir dargelegten Tatsachen selbst nicht im geringsten ein. Was meinen Sie mit der Meinung, es wäre nicht übel wenn wir doppelt soviel Strom produzieren als wir eigentlich nötig hätten: wann ist eigentlich genug? Schon mal was von Nachhaltigkeit gehört? Ich versteh schon, dass Sie einer Generation entstammen, bei der der Umweltschutz höchstens als eine Art Hirngespinst von kiffenden Hippies wahrgenommen wird, der Klimawandel ist aber kein Märchen, sondern bittere Realität lieber Herr Trojer. Wie viel Stromproduktion halten Sie eigentlich für vertretbar? Die vierfache? Die Zehnfache? Haben Sie im Video gesehen wie tot ein Bachlauf aussehen kann? Ist Ihnen das egal? Glauben Sie in einem kleinen Bachlauf machen zwei Badewannen die Minute keinen Unterschied? Woher denn?
Wenn Sie auf diese ganzen Fragen nicht eingehen wollen oder können, dann beantworten Sie mir nur diese: warum muss ein Hof der schon Anschluss am Stromnetz hat, selbst Strom produzieren dürfen?
Ja, Sie haben vollkommen Recht: ich ärgere mich über dumme Meinungen, überhaupt dann wenn man Dummheit von Scheinheiligkeit kaum mehr unterscheiden kann.

Bild des Benutzers Mensch Ärgerdichnicht

Lieber Herr Trojer, wie sieht es aus? Hat es Ihnen die Sprache verschlagen? Schade.

Bild des Benutzers Karl Trojer

Herr MENSCH ÄRGEREDICHNICHT , in meinen obigen Darlegungen habe ich mitgeteilt, was ich zum Thema zu sagen habe. Mögen Leserinnen und Leser darüber und über Ihre Vorwürfe urteilen. Auf "Dummheit und Scheinheiligkeit" nicht zu antworten, bedeutet nicht "die Srache verloren zu haben"...

Bild des Benutzers Mensch Ärgerdichnicht

Dummheit und Scheinheiligkeit: www.tageszeitung.it/2018/08/06/tote-fische-4/
Vielleicht kommt auch Starrsinnigkeit dazu, oder man gibt einfach zu falsch gelegen zu haben ;-)

Advertisement